Mehr Möglichkeiten, mehr Ausstattung, mehr Aspekte: Viele Unternehmen installieren ein neues Software-Tool nach dem anderen, um im internationalen Wettbewerb am Ball zu bleiben. Aber bringt das wirklich was? Viele Führungskräfte fragen sich mittlerweile: „Warum brauche ich das – und muss ich das wirklich tun?“, beobachtet Thomas Bunnemann, Partner bei der Unternehmensberatung Project Partners Management.

Dabei ist neue Software nicht gleich neue Software: „Die Umstellung vom SAP R/3-System auf das SAP S/4HANA-System etwa ist kein normales Software-Upgrade mehr, sondern vielmehr eine technologische Änderung“, hebt der Experte der Unternehmen in der Frage berät, wie sie das SAP-System am gewinnbringendsten einsetzen können, im Gespräch mit Mathias Hess in der aktuellen Ausgabe des Podcasts „goCIO“ hervor. Downfeaturing bei Upgrade ist demnach längst kein Widerspruch mehr.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.