Egal, ob wir sie als hilfreich oder störend empfinden: Hyper Automation begegnet uns heute überall. „Bei Hyper Automation kommen drei Komponenten zusammen: Robotic Process Automation (RPA), Künstliche Intelligenz (KI) und Chat- oder Voicebots“, erklärt Malte Horstmann von OMM Solutions im „goCIO“-Podcast mit Mathias Hess. Im Gegensatz zur Standard Automation setzt die Hyper Automation auf maximale Individualisierung. Durch die Verbindung von KI-Tools mit RPA ermöglicht Hyperautomation die Automatisierung praktisch jeder sich wiederholenden Aufgabe. „Gerade der Bereich Aftersales, der in den vergangenen Jahren in Richtung Nearshore verlagert wurde, wird nun zunehmend wieder zurück nach Deutschland geholt, weil wir mit einer Automatisierung dort einen viel höheren Genauigkeitsgrad und eine größere Effizienz bei weniger Einarbeitungszeit erreichen können“, führt der Fachmann aus.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.